Das Projekt

Eine Woche lang wird in einem Quartier der Stadt ein mobiles Bistro mit einer Infrastruktur aufgebaut, die es ermöglicht, für etwa 50 Personen zu kochen. Jeden Tag vermitteln Köch*innen aus anderen Ländern ihre Rezepte den Teilnehmer*innen und bieten diesen so die Möglichkeit, fremde Länder, Kulturen, Gewürze und Geschmäcker zu entdecken. Am Abend treffen sich Köche und Besucher*innen an den grossen Tischen, um die zubereiteten Spezialitäten zu probieren und eine gute Zeit zusammen zu verbringen. Die Woche endet mit einem grossen kanadischen Buffet und musikalischer Unterhaltung. Es wird gefeiert!
Das Projekt fand zum ersten Mal 2023 im Schönbergquartier in Freiburg statt. Dies im Rahmen von Freiburg, Schweizer GenussStadt statt.

Ziele des Projektes

  • Bewohner*innen aus verschiedenen Kulturen in einem gemeinsamen Projekt zusammenführen.
  • Kennenlernen der Kultur anderer Länder über Gerichte und kulinarischen Traditionen.
  • Menschen die Möglichkeit geben, sich in einem Projekt zu engagieren und neue Kontakte zu knüpfen.
  • Den öffentlichen Raum eines Quartiers beleben.

Melting popote 2024

Vom 27. bis 31. August 2024 wird sich sich das Bistro Meltingpopote-Küche im Jura-Quartier niederlassen. Details und Programm

16h: START DES ATELIERS

Die Teilnehmer/innen des Kochworkshops lernen sich kennen und entdecken Rezepte aus zwei Ländern: 
- Herkunft der Rezepte
- benötigte Zutaten
- Zubereitungsschritte 

16-19h: ZUBEREITUNG DER REZEPTE
Alle packen mit an, um das Essen zuzubereiten. In der Melting-Popote-Küche herrscht Hochbetrieb!

ab 19h: GEMEINSAMES ESSEN
Familien, Freunde und Nachbarn schliessen sich dem Essen an. An den grossen Tischen wird gegessen, diskutiert, gelacht und neue Bekanntschaften geschlossen. 

Le projet                             
   • Melting popote 2024
   • Melting popote 2023
A propos                           
Contact
Soutien               

Melting Popote, ein Projekt entwickelt in Zusammenarbeit zwischen der Stadt Freiburg, des Büros frinat und der mobilen Küche Chez Paulette.
Fotos auf dieser Website:
© Stadt Freiburg / Valentine Brodard
© Büro frinat / Isabelle Baeriswyl